Hunde ABC

Thema Hund

Hier finden Sie alles rund um die VulcanoVet-Themen "Hund". Die Themen sind angelehnt an VulcanoVet-Erfahrungen, die bei bestimmten Anwendungen mit und für Hunde hilfreich waren bzw. sind.
Nähere Informationen erhalten Sie im Einzelfall bei Ihrem Berater.




Futtermittelallergie

Futtermittelallergie

Futterallergien sind bei Hunden und Katzen ein recht häufiges Phänomen. Ihr Anteil bei Hunden mit Hautreaktionen liegt bei 12 %. Betroffen sind Tiere aller Rassen und Altersklassen, wobei bei Hunden die Erkrankung zumeist im ersten Lebensjahr beginnt. Dabei kann eine Futterallergie gegen ein Futtermittel selbst Jahre nach einer zunächst problemlosen Fütterung auftreten.
Die häufigsten Allergieauslöser (Allergene) sind Rindfleisch und Milchprodukte, aber auch Schweine-, Pferde-, Geflügelfleisch, Fisch, Ei, Soja und Weizen können allergische Reaktionen auslösen. Neben den Hauptkomponenten in Fertigfuttermitteln können auch Zusätze wie Stabilisatoren, Antioxidantien oder Moisturizer allergieauslösend sein. Darüber hinaus können Allergene auch erst durch Umbau im Organismus entstehen. Die Allergene sind hitze-, säure- und Protease-resistente Proteine, zumeist Glykoproteine, mit einer Größe von zehn bis 70 kDa. Aber auch kleinere Proteine (Haptene) können zu allergischen Reaktionen führen, wenn sie an Trägerproteine gebunden sind.
Abzugrenzen von der Futterallergie sind Unverträglichkeitsreaktionen, die ohne Beteiligung des Immunsystems ablaufen, beispielsweise Laktoseintoleranz.

Symptome

Betroffene Hunde können unter Juckreiz, wiederkehrenden Ohrenentzündungen sowie Erbrechen und Durchfall leiden. Aufgrund des Juckreizes lecken sich die Tiere häufig die Pfoten, kratzen sich oder streichen sich über die Augen. Die beschriebenen Symptome verschwinden nach 6-8 Wochen unter einer vom Tierarzt verordneten Ausschlussdiät.

Mögliche Ursachen

  • genetische Veranlagung
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes in der Vergangenheit  (Während eine Entzündung des Darmes vorliegt, kann eine Allergie entstehen, da unvollständig verdaute Futterbestandteile die Darmschranke passieren könnten.)


Mehr Informationen unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Futterallergie

VulcanoVet - Empfehlung

Wir empfehlen eine Darmkur mit VulcanoVet Darm-Pur, VulcanoVet Darm-Flora und VulcanoVet Absorb.
Das VulcanoVet Darm-Pur-Pulver wird über einen definierten Zeitraum (mindestens 14 Tage) über das Futter gegeben. Im Anschluß wird über 4-6 Wochen mit VulcanoVet Darm-Flora die physiologische Verdauung gefördert und das natürliche Immunsystem angeregt. Mit dem natürlichen Toxinbinder VulcanoVet Absorb werden parallel Toxine gebunden und ausgeschieden. Es entlastet somit auch andere Entgiftungsorgane wie Leber, Niere und Haut.


VulcanoVet Darm-Pur  (Art-Nr. 43212, 43215, 43218)

VulcanoVet Darm-Flora  (Art-Nr. 43222, 43225, 43228)

VulcanoVet Darm-Absorb  (Art-Nr. 43252, 43255, 43258)

 



zurück